Waterkeep
...und Ihre Pflanzen sind glücklich.
Start  ≈  Waterkeep©  ≈  Enzyklopädie  ≈  Produkt-Info  ≈  Anwendungs-Anleitung  ≈  Referenzen  ≈  Shop  ≈  FAQ  ≈  Login
 BONSAI 

Wissenswertes
Pflege & Schnitt
›› Pflege
›› ›› Umtopfen
›› ›› Erde
›› ›› Gießen
›› ›› Düngen
›› Schnitt
›› ›› Schnittmethoden
›› ›› Gestaltungsgrundlagen
›› ›› Form- und Stilarten
›› Zubehör
›› ›› Werkzeug
›› ›› Dünger
›› ›› Bonsaischalen
›› ›› FACHLITERATUR
Standort
Vermehrung
Enzyklopädie
‹‹ zurück
Wissensdatenbank

Allgemein

Genauso wichtig bei der Bonsaigestaltung ist die Wahl der Schale. Normalerweise wird von Bonsai-Liebhabern die Schale gewählt, nachdem der Baum gestaltet wurde, damit die Schale auch in Form, Größe, Farbe und Beschaffenheit mit dem Baum im Einklang steht. Die Schale sollte eine harmonische Einheit mit dem Baum bilden.

Praktische Gesichtspunkte
Die Schale muss ausreichend Erde aufnehmen können, damit die Wurzeln genügend Platz haben, sich über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren zu entwickeln. Dann sollte die Schale genügend Abzugslöcher haben und frostfest sein. Normalerweise sind Bonsai-Schalen flach, doch manchmal werden auch tiefere Schalen benötigt, z.B. bei fruchtenden Bäumen, die viel Wasser brauchen um ihre Früchte zu entwickeln. Bonsaischalen sollten von innen nicht glasiert sein, was bei der Außenseite keine Rolle spielt.
Ästhetische Faktoren

Das Gestaltungsziel ist es, dass die Schale die Höhe und Breite des Baumes ausgleichen muss. Das beinhaltet, dass ein dichter, immergrüner Baum eine tiefere Schale braucht als ein zarter Acer Palmatum. Zusätzlich sollte die Position des Baumes in der Schale das Verhältnis der beiden unterstreichen. Bei ovalen oder rechteckigen Schalen bekommt man das beste Bild, wenn der Baum nicht in der Mitte steht, sondern links oder rechts davon, aber von vorne nach hinten gesehen sollte sie in der Mitte stehen. Die schlichten Schalen in Erdfarben und unglasiert sehen meistens besser aus als hellere oder in leuchtenden Farben.

Schalengröße
Nehmen Sie eine Schalengröße, die zu Ihrem Baum passt. Ein einzelner Baum sollte nicht verloren stehen in einer zu großer Schale. Die Schale soll aber auch nicht einen kleinen Baum niederdrücken. Als Richtlinie gilt: Ein hauptsächlich in die Höhe wachsender Baum braucht eine Schale mit einer Länge, die zwischen zwei Drittel bis drei Viertel seiner Höhe ausmacht.Bei einem sehr breiten Baum sollte die Schalenbreite zwei Drittel oder drei Viertel der Gesamtbreite des Baumes betragen. Bedenken Sie beim eintopfen von einem frischgestalteten Laubbaum, den größeren Umfang der Krone wenn er seine Blätter hat. Als Behälter für Erde und Wasser sollten kleinere Schalen tiefer sein im Verhältnis zu größeren, flachen Schalen. Bestimmte Typen und Stilarten benötigen tiefere Schalen.

© 2019 by Waterkeep   -   Kontakt · Anfahrt · Datenschutzerklärung · Impressum