Waterkeep
...und Ihre Pflanzen sind glücklich.
Start  ≈  Waterkeep©  ≈  Enzyklopädie  ≈  Produkt-Info  ≈  Anwendungs-Anleitung  ≈  Referenzen  ≈  Shop  ≈  FAQ  ≈  Login
 SCHÄDLINGE & KRANKH. 

A
B
C
D
E
F
G
H
J
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X,Y,Z
*Krankheiten*
*Gegenmaßnahmen*
›› Nützlinge
›› Hausmittel
Enzyklopädie
‹‹ zurück
Wissensdatenbank

Zystenbildende Wurzelnematoden

Zystenbildende Wurzelnematoden: Nach dem Befall mit diesen Nematoden kümmert die Pflanze ohne äußerlich erkennbare Ursache. Erst wenn man die Wurzeln untersucht, erkennt man stecknadelkopfgroße, bräunliche, gelbe oder weißliche Zysten. Die weiblichen Nematoden bohren sich in die Wurzel und sprengen durch ihren mit Eiern gefüllten und dadurch anschwellenden Hinterleib die Wurzel. Die Nematode steckt mit ihrem Mundstachel noch in der Wurzel, während der prall gefüllte Hinterleib im Erdreich liegt.


Das Muttertier stirbt und seine sich verfestigende Haut wird zur Schutzhülle (Zyste) für die Eier und Larven. Die Zysten samt Inhalt sind sehr wiederstandsfähig und können lange Zeit überdauern. Bei geeigneten Umweltbedingungen bohren sich die Larven ins Freie und befallen neue Wurzeln.



Bekämpfung: Stellt man den Befall mit Nematoden fest, ist nur noch eine Vernichtung der Pflanze samt Wurzelballen hilfreich, um eine Ausbreitung zu vermeiden. Das Pflanzgefäß sollte gründlich gereinigt werden (Hitzesterilisation, Desinfektionsmittel).

© 2019 by Waterkeep   -   Kontakt · Anfahrt · Datenschutzerklärung · Impressum