Waterkeep
...und Ihre Pflanzen sind glücklich.
Start  ≈  Waterkeep©  ≈  Enzyklopädie  ≈  Produkt-Info  ≈  Anwendungs-Anleitung  ≈  Referenzen  ≈  Shop  ≈  FAQ  ≈  Login
 GRÄSER 

Wissenswertes
Vermehrung
Verzeichnis von A - Z
›› A
›› B
›› C
›› D
›› E
›› F
›› G
›› H
›› I
›› J
›› K
›› L
›› M
›› N
›› O
›› P
›› Q
›› R
›› S
›› T
›› U
›› V
›› W
›› X,Y,Z
Enzyklopädie
‹‹ zurück
Wissensdatenbank

Kalk–Blaugras (Sesleria varia)

Familie Süßgräser, mehrjähriges Ährenrispengras, 10 – 45 cm hoch, in meist dichtem Rasen, Stengel aufrecht. Blattspreiten 1 – 5 mm breit, blaß- bis blaugrün, jedoch nicht weißlich bereift, flach oder etwas gefaltet. Ährchen 4 – 5 mm lang, blau, meist zwei-blütig. Deckspelzen mit
3 – 5 Zähnchen. Kalkstete Art in Trocken- und Halbtrockenrasen, in Fels- und Schotterfluren. Zerstreut bis verbreitet. Fehlt im Norden.

Kammgras (Cynosurus cristatus)
Familie Süßgräser, mehrjähriges Ährenrispengras, 20 – 60 cm hoch, in dichten, aber kleinen Horsten. Stengel meist aufrecht, ziemlich dünn. Blattspreiten oberseits glänzend grün , unterseits matt blaugrün,
2 – 4 mm breit, schwach rinnig. Rispe ährig zusammengezogen, kammartig gelappt, oft auch einseitswendig. Ährchen 3 – 4 mm lang, zwei- bis vier-blütig von je einem sterilen Ährchen begleitet, das bis zu 10 stachelspitzige Spelzen trägt. Ziemlich häufig an Wegrändern, auf Wiesen und Weiden.
Knick–Fuchsschwanz (Alopecurus geniculatus)

Familie der Süßgräser, einjähriges Ährenrispengras, 15 – 40 cm hoch. Niederliegender oder knickig aufsteigender Stengel. Blattscheiden nur wenig oder nicht aufgeblasen. Ährenrispe dünnwalzlich. Ährchen bis 3 mm lang. Staubbeutel anfangs hellgelb, später rost- oder kaffeebraun. Verbreitet an nassen Gräben, in Weg- und Wiesenmulden. Meist übersehen.

Knolliges Lieschgras (Phleum bertolinii)
Familie der Süßgräser, mehrjähriges Ährenrispengras, 10 – 50 cm hoch. Niederliegender oder knickig aufsteigender, dünner Stengel. Blattspreiten 2 - 3 mm breit. Ährenrispe 1 – 6 cm lang und bis 6 mm breit, zylindrisch, mit stumpfem Ende. Verbreitet in Halbtrockenrasen der Kalkgebiete. Häufig auch als Unterart des Wiesen–Lieschgrases.
© 2019 by Waterkeep   -   Kontakt · Anfahrt · Datenschutzerklärung · Impressum