Waterkeep
...und Ihre Pflanzen sind glücklich.
Start  ≈  Waterkeep©  ≈  Enzyklopädie  ≈  Produkt-Info  ≈  Anwendungs-Anleitung  ≈  Referenzen  ≈  Shop  ≈  FAQ  ≈  Login
 *SPEZIELLE BEREICHE* 

ORCHIDEENWELT
›› Wissenswertes
›› Orchideen & Naturschutz
›› Europäische Orchideen
›› ›› Gattungen
›› ›› Hybriden
›› Farbanomalien
ROSENWELT
›› WISSENSWERTES
›› STANDORT & BODEN
›› QUALITÄTSMERKMALE
›› PFLEGE
KAKTEENWELT
›› WISSENSWERTES
›› KAKTEENPFLEGE
›› ›› Pflanzgefäße
›› ›› Erde
›› ›› Licht & Temperatur
›› ›› Bewässerung
›› ›› Umpflanzen
›› VERMEHRUNG
›› SORTENVERZEICHNIS
CARNIVORENWELT
›› WISSENSWERTES
›› ARTEN & FALLENFORMEN
›› VERZEICHNIS
›› ›› Pre-Carnivoren
›› ›› Carnivoren
TILLANDSIEN
›› WISSENSWERTES
›› PFLEGE
Enzyklopädie
‹‹ zurück
Wissensdatenbank

Aufbau einer Rose

Die Rose ist ein strauchartiges Gehölz, dessen Triebe verholzen und blattlos die Winterperioden überdauern. Sie gehört zur großen Familie der Rosengewächse. Direkte „Verwandte" sind alle wichtigen Obst- und viele heimische Wildgehölze wie Weißdorn, Eberesche, Schlehe und Trauben-Kirsche. Die Rose ist der formenreichste Blütenstrauch.

Wildrosen-Blüten haben in der Regel fünf Blütenblätter (Petalen) und fünf Kelchblätter (Sepalen). Ihre Blüten sind zwittrig, männliche und weibliche Blütenorgane finden sich in einer Blüte. Aus der Blüte entwickelt sich nach der Befruchtung die Frucht der Rose, deren kulturgeschichtliche Bedeutung durch einen eigenen deutschen Namen unterstrichen wird: die Hagebutte.


Fortsetzung...
Durch die erfolgreiche Arbeit der Rosenzüchter gibt es heute Rosensorten mit den unterschiedlichsten Blütenfüllungen von der einfachen Urform der Wildrose bis zu stark gefüllten Edelsorten. Die Farben der Rosenblüten sind zahllos. Neben den Hauptfarben rot, rosa, gelb und weiß finden sich viele Nuancen und Übergänge. Es fehlen reine Blautöne.

Das Blatt der Rose ist zusammengesetzt, gefiedert wie der Rosenkenner sagt. Die Blättchen können 3-, 5-, 7- oder mehrzählig sein und bilden in der Summe eine Einheit. Edelsorten haben in der Regel größere, dafür wenige Fiederblätter; Wildrosen sind sehr stark gefiedert, dafür kleinlaubig. Die lästigen Wildtriebe, die sich unter der Veredlungsstelle aus der Wildrosen-Unterlage entwickeln können, lassen sich leicht an diesen Merkmalen von Edeltrieben unterscheiden und entfernen.
Wichtige Rosenklassen - ein Überblick

Das Rosensortiment umfasst heute weltweit mehr als 25.000 benannte Sorten. Aus Gründen der Übersicht teilt man Rosen in verschiedene Wuchs- bzw. Eigenschaftsgruppen ein. Ziel der Einteilung in Rosengruppen ist es, dem Gartenfreund eine erste Richtschnur zum Gestalten mit dem vielfältigen „Baustoff" Rose an die Hand zu geben. Keinesfalls ist ein „Klassenkampf" rivalisierender, starrer Gruppenschablonen beabsichtigt - bestimmte Sorten können durchaus mehr als einer Gruppe angehören, die Übergänge zwischen den Klassen sind oft fließend.

Kletterrosen...

Klettermaxe für Mauern, Wände und Pergolen. Ausgeprägt lange Triebe, die sich problemlos leiten und führen lassen. Höhe über 200 cm, selten über 300 cm. Hauptblütezeit der öfterblühenden Sorten von Juni bis Oktober.

Enorm starkwachsende Kletterrosen mit biegsamen, peitschenförmigen Langtrieben bilden als Ramblerrosen eine Untergruppe innerhalb der Kletterrosen. Sie sind ideal für Pergolen, Torbögen und zum Hineinwachsen in lichte Bäume und Großsträucher geeignet. Höhe über 400 cm erreichend. Blütezeit Juni/Juli, öfterblühende Sorten bis Oktober.
Strauchrosen...

Aufrechte Blütensträucher mit teils überhängenden Zweigen. Für Einzelstellung und für Gruppenpflanzung, Höhe ab 150 cm, selten über 250 cm, Hauptblütezeit bei öfterblühenden Sorten von Juni bis Oktober.


Flächenrosen (Bodendecker- und Kleinstrauchrosen)
Schwerarbeiter unter den Rosen, ideal zur pflegeleichten Flächenbegrünung geeignet. Flacher bis überhängender Wuchs für Böschungen und Beete. Höhe ab 50 cm, selten über 120 cm. Hauptblütezeit Juni bis Oktober.
Beetrosen (Polyantha-, Floribundarosen)

Rosengruppe mit verzweigten Trieben und dichten Blütenbüscheln. Decken Beetflächen farbenfroh ab. Die Blüten sind einfach bis gefüllt, die Wuchshöhe schwankt zwischen 40 cm bis selten über 80 cm. Hauptblütezeit Juni bis Oktober.

Zwergrosen
Zierliche, kompakte Däumlinge für Balkonkasten, Garten, Steingarten. Höhe um 30 cm. Hauptblütezeit Juni bis September.


Edelrosen (Teehybriden)

Die Edelrose ist die eigentliche „Königin der Blumen" Eine große, elegante, gut gefüllte Blüte krönt einen langen Blütenstiel. Sortenunterschiedlich entwickeln sich auch mehrere Blüten pro Trieb. Edelrosen erreichen Höhen von 60 cm bis selten über 120 cm. Öfterblühend von Juni bis Oktober. Auch zum Vasenschnitt geeignet.


Stammrosen
Keine eigenständige Wuchsform, sondern Kunstform der Rosenkultur. Rosenschulen veredeln Sorten der unterschiedlichen Rosenklassen auf eine definierte Stammhöhe:
  • Fußstamm (40 cm),
  • Halbstamm (60 cm),
  • Hochstamm (90 cm),
  • Kaskadenstamm (Trauerstamm) (140 cm).

Englische Rosen (New English Roses)

Neue Rosenklasse, die sich aus prall gefüllten, duftenden, öfterblühenden Beet- und Strauchrosen zusammensetzt. Höhen von 60 bis 150 cm erreichend, Hauptblütezeit ab Juni bis Oktober.

Alte Rosen
Zeitliche Klassifizierung für Rosen, die bereits vor 1867 im Handel waren. Alte Rosen wachsen oft strauchartig, entwickeln häufig gut gefüllte, duftende Blüten.

Diese Rosenarten stehen für jahrhundertlange Rosenkultur und sind lebende Zeugen der Kunst des Züchtens. Jede einzelne Rose ist ein Juwel in Ihrem Garten.
Spezielle Danksagung

Das Team von Waterkeep möchte sich bei der Firma Kordes-Rosen ganz herzlich bedanken für Informationen und Bilder, die uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.

© 2019 by Waterkeep   -   Kontakt · Anfahrt · Datenschutzerklärung · Impressum