Waterkeep
...und Ihre Pflanzen sind glücklich.
Start  ≈  Waterkeep©  ≈  Enzyklopädie  ≈  Produkt-Info  ≈  Anwendungs-Anleitung  ≈  Referenzen  ≈  Shop  ≈  FAQ  ≈  Login
 TEICHANLAGEN 

Wissenswertes
Entwurf & Planung
›› Planung
›› Allgemeines
›› Entwurf
›› Wasserzonen
›› Teichbepflanzung
Technik
›› Allgemeines
›› Pumpentechnik
›› Wasserspiele & Fontäne
›› Filter
›› Teichbeleuchtung
Wasser
TEICHPFLEGE
›› KONTROLLE
›› TYPISCHE PROBLEME IM TEICH
Enzyklopädie
‹‹ zurück
Wissensdatenbank

Unterschiedliche Pumpen...

Umwälzpumpen die für künstliche Bachläufe, Springbrunnen und Filteranlagen im Gartenteich verwendet werden, sind drei gängige Typen von Antriebsmotoren zu unterscheiden.
Als erstes gibt es Einphasen-Synchronmotoren mit Permanentmagnet-Rotor. Diese benötigen geringe Baumaßnahmen und alle elektrischen Teile sind in einem wasserdichten gegossenem Gehäuse unter gebracht.

Sein Nachteil ist, das er nur eine Lebenserwartung von ca. 15 000 Betriebsstunden hat. Allerdings kann jeder „Nichtfachmann“ die Pumpe in Einzelteile zerlegen und gegebenenfalls Verschleißteile ersetzen. Ein weiterer Nachteil und der ist sogar wichtiger: Eine elektronische Regelung ist nicht möglich.

Fortsetzung...
Komfortabler und sogar leistungsstärker sind Pumpen mit Asynchronmotoren, die als sogenannte Spaltrohr- oder Nassläuferpumpen bezeichnet werden. Der Rotorraum ist mit Wasser gefüllt. Der elektrische Teil hat eine statische Abdichtung, die nicht mit beweglichen Teilen in Berührung kommt. Sie haben eine Lebenserwartung von ca. 30 000 Betriebsstunden und sind weitgehend verschleißfrei.

Außerdem lassen sie sich bequem elektronisch regeln. Noch mehr Komfort bietet das GARDENA Funksteuerungsset Komplettangebot mit Fernbedienung und einer Funk-Steckdose. Für bequeme, kabellose Ein-/Aus-Schaltung von 230 V-Elektrogeräten aus der Entfernung. 4 Funkkreise steuerbar.

Reichweite im Haus bis 50 m, im Freien bis 100 m. Funktionssicher auch durch Wände und Türen. Betriebsdauer mit 1 x 9 V Alkaline Batterie ca. 1 Jahr. Funksteckdose mit Kindersicherung und optischer Funktionsanzeige. Schaltleistung: max. 1.200 W.

Damit lassen sich Pumpen etc. sogar von der Terrasse oder vom Wohnzimmer aus bedienen.

Weiteres...

Der sogenannte Spaltmotor wird bei Teichpumpen eingesetzt. Er ist wesentlich preisgünstiger und einfacher zu konstruieren. Doch auch dieser hat wieder Nachteile: Die verlängerte Motorwelle ist gleichzeitig die Pumpenwelle und verbindet den elektrischen mit dem wasserdurchfluteten Teil der Pumpe. Naturgemäße Verschleißteile sind zwei Dichtungen, die um die Welle gelegt sind, um den Motor vor Wasser zu schützen.

Die Betriebsstunden gegenüber dem Spaltrohr- oder Nassläufermotor sind deutlich geringer. Der Wirkungsgrad durch die Reibung der Dichtung ist niedriger.

Zum Schluß...
Neben den Pumpen, die für den 230 Volt Betrieb vorgesehen sind, gibt es auch Pumpen für den 12 oder 24 Volt Betrieb. Diese Niedervoltpumpen sind durch ihre ungefährliche Kleinspannung deutlich sicherer, allerdings durch den erforderlichen Transformator teurer. Hochleistungs-Kreiselpumpen sind zum Aufbau im Trockenen ausgelegt.

Sie können zu unterschiedlichen Zwecken verwendet werde und erreichen eine Förderhöhe von bis zu 40 Metern. Nach längerer Benutzungspause und vor dem ersten Gebrauch muss die Kreiselpumpe mit Wasser gefüllt werden, da sie sonst kein Wasser ansaugen kann und beim Trockenlauf kann sie Schaden davon tragen.

Umweltbewußt: Solartechnik

Aus dem Netz angewiesen Stromversorgung ist nicht unbedingt nötig. Für den Einsatz von Springbrunnen, Filteranlagen oder Bachläufen kann man, dank moderner Technik, Strom aus Solarzellen nutzen. So hat man bei gutem Wetter, trotz hoher Anschaffungskosten, billigen Strom der Sonne.

Dabei schonen Sie nicht nur Ihr Geldbeutel sondern vor allem die Umwelt!

Fortsetzung...
Solartechnik ist für die Betreibung von Teichpumpen gerade zu ideal. Besonders im Sommer, hält man sich gerne in der Nähe des Springbrunnens auf, um sein Plätschern zu genießen. Ebenfalls der durch die Umwälzung erhöhte Sauerstoffgehalt kommt den Pflanzen und Mikroorganismen zu gute, die in der warmen Jahreszeit sowieso mehr benötigen.

Komplettset...

Im Handel sind sogar Sets zu erhalten, die optimal aufeinander abgestimmt sind und nur noch zusammen gesteckt werden müssen. Das Solarmodul wird an einen sonnengünstigen Platz aufgestellt und schon hat man Strom für seinen Springbrunnen.

Legt man keinen großen Wert darauf, die Pumpe abends oder bei schlechtem Wetter zu betreiben, reicht eine Zusammenstellung von Solarmodul und Pumpeneinheit. Ansonsten muss ein Akku zum aufladen hinzugefügt werden.

Wichtig...
Möchte man dagegen, das die Pumpe dauerhaft im Einsatz ist, muss ein geeigneter Akku dazwischen geschaltet werden. Optimal und besonders komfortabel ist eine automatische Ladestation, in der das Akku von nicht verwendeter Energie geladen werden kann. Ein Tiefenladeschutz sorgt dafür, das dass Akku niemals ganz entladen wird, denn das würde seine Lebenserwartung verringern.
© 2019 by Waterkeep   -   Kontakt · Anfahrt · Datenschutzerklärung · Impressum